Start des Kartoffelprojekts 2017

  • Drucken

Eine tolle Knolle  

„Was geschieht wenn ihr die Kartoffeln in die Erde steckt und wieder mit Erde bedeckt?“ Mit dieser Frage begann

für die Kinder der Kindertagesstätte „Birkenbergstrolche“ und für die Schüler der Grundschule Roxheim die dritte

Kartoffelaktion der Freien Wählergemeinschaft Roxheim e.V.

Die Kinder erklärten mit viel Eifer und Fantasie das Wachstum der Kartoffeln in und über der Erde. Für alle war klar,

dass in der Erde viele neue Kartoffeln wachsen werden. An einem Kartoffelmodell erklärte Edi Bürner wie die feinen

Wurzeln aus der Kartoffel herauswachsen und an deren Enden sich die kleinen „Babyknollen“ bilden werden.

Bis zu 15 neue Kartoffeln können aus einer Kartoffel entstehen. Schwieriger wurde es für die Kinder bei der Frage:

„Was passiert über der Erde?“ Kinder, die schon im letzten Jahr Kartoffeln gesteckt hatten, wussten, dass sich

Stängel, Blätter und Blüten entwickeln werden.

Nun folgte die Feldarbeit. Friedhelm Merz und Horst Richter unterstützten die Kinder beim Stecken und Anhäufeln

der Kartoffeln. Sie zeigten, wie man mit den Händen die Kartoffeln ordentlich mit Erde bedeckt.

 Mit schmutzigen Händen und zufriedenen Gesichtern verabschiedeten sich die Kinder bis zum Kartoffelernte-Fest

am 10.09.2017. Interessierte Eltern und Kinder erhalten von der FWG Roxheim e.V. per e-mail weitere

Informationen und Bilder über das Wachstum der Kartoffeln auf dem Acker hinter der Grundschule. 

von links nach rechts: Robert Merz, Frau Clemens (Erzieherin Kindergarten Roxheim), Edmund Bürner 2. Vorsitzender,

sowie Kinder des Kindergartens Birkenbergstrolche